Wenn der Architekt einen Adventskranz designt

Haben Sie die 1960er-Jahre selbst erlebt oder davon gehört? Zu dieser Zeit kamen Marihuana und LSD auf, Bikini und Minirock starteten ihren Siegeszug, es formierten sich pazifistische und feministische Gruppierungen. Im Fernsehen lief erstmals Raumschiff Enterprise, im Kino die Filme von Winnetou und James Bond. Martin Luther King begeisterte die Massen, die Beatles eroberten die Charts, der Mensch den Mond. Wie sah wohl ein europäischer Haushalt in den 1960er-Jahren aus?

In den Wohnzimmern von Mogens Lassen und jenen seiner Verwandten, Freunde und Berufskollegen stand bestimmt der kubische-Kerzenhalter, den der dänische Architekt 1962 entworfen hatte. Der Kubus weckt bei Freunden schlichter Eleganz bis heute stille Bewunderung. Doch warum ist ausgerechnet dieser Kerzenhalter kein Relikt aus den 60-er-Jahren, sondern wirkt auch 2017 noch neu und modern? Das Geheimnis liegt im Design …

In den Entwürfen von Mogens Lassen tauchen immer wieder geometrische Formen auf.

(bylassen.com, 2017)

Weshalb sind gewisse Designs so langlebig?

Wer zeitlose Produkte kreiert, verzichtet auf Verzierungen und Schnörkel. Die reine Ästhetik muss in den Hintergrund und die eigentliche Funktion des Produkts ins Zentrum rücken.

Form follows function
Die Form habe sich der Funktion anzupassen, lautet der Grundsatz, nach dem zahlreiche weltberühmte Architekten und Designer wie Mogens Lassen oder seine Vorbilder Le Corbusier und Ludwig Mies van der Rohe gearbeitet haben.

Klassische Geometrie
Der Kubus sieht auf den ersten Blick nicht wie ein dezenter Kerzenhalter aus, da er eine relativ wuchtige Form besitzt. Das Geheimnis liegt darin, dass er eine alte, den Menschen seit vielen hundert Jahren bekannte geometrische Figur verkörpert. Ob 1962, 2017 oder in der Zukunft: Der Kubus macht eine gute Figur!

Vorteil: Kombinierbarkeit
Der Erfolg zeitlosen Designs besteht in den unbeschränkten Möglichkeiten, die Produkte nach eigenem Stil zu kombinieren. Der Kubus darf, vielleicht ergänzt durch entsprechende Accessoires, eleganter Adventskranz sein oder ganz ohne spirituelle Bedeutung den Raum prägen.

Weitere Produkte von By Lassen finden Sie hier.

So wird Ihr Kerzenhalter zum Star

Starke Ausstrahlung
Der Kubus kommt als eine einfache geometrische Form daher und verzichtet auf jeglichen Schnörkel. Inszenieren Sie ihn an Ihrem Lieblingsort als charakterstarken Selbstdarsteller.

Einfache Pflege
Um Wachsflecken zu entfernen, stellen Sie Ihren Kerzenhalter kopfüber auf ein Backtrennpapier und erwärmen Sie ihn bei 75°C im Backofen für rund 20 Minuten. Weitere Tipps im Film von By Lassen.

Schlichte Farben
Sie haben gleich mehrfach die Wahl: zwischen 1, 2, 4 und 8 Kerzen, zwischen weissem und schwarz lackiertem Stahl sowie in der besonders festlichen Kupfer-Variante.

Dieser Kerzenhalter war damals der Familie und den engen Freunden von Mogens Lassen vorbehalten.

(bylassen.com, 2017)

Entdecken und bestellen Sie den Kubus hier.

Skandinavische Weihnachten

Wie feiert man im Norden?
In Finnland, Norwegen, Schweden oder Dänemark wird der Advent zur sinnlichsten Zeit des Jahres. Die Menschen in Skandinavien überbrücken die dunklen Tage mit viel Fantasie, Kreativität und Lebensfreude. Lassen Sie sich zu eigenen Ideen inspirieren:

Für Kinder: ein liebenswerter Kobold
«Nisse» leitet sich von Niels ab, dem dänischen Namen des Nikolaus. Der Kobold Nisse hat einen weissen Bart, ist aber so klein wie ein Kind. Er beschützt das Haus, die Familie und die Haustiere. Wenn er in der Winterzeit mit Milchreis versorgt wird, hilft er dem Weihnachtsmann sogar beim Zusammenstellen der Geschenke.

Für die Familie: selbstgemachter Baumschmuck
An dänischen Weihnachtsbäumen hängen nicht so viele Kugeln wie an unseren. Viel lieber dekoriert man sie mit selbstgebastelten Herzen aus Glanzpapier. Wenn diese aus zwei gefalteten Papieren gemacht werden, können sie sogar mit kleinen Geschenken oder Süssigkeiten gefüllt werden. Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen. Wenn die Zeit zum Basteln fehlt, finden Sie bei uns am Garnmarkt 1 in diesen Wochen eine grosse Wand mit exklusivem Christbaumschmuck.

Für Erwachsene: herzhafter Punsch
Der Glögg ist die skandinavische Variante des Glühweins. Neben Rotwein gehört in den Glögg auch Wodka, neben Nelken und Zimt auch Kardamom oder Ingwer, dazu Rosinen und geschälte Mandeln. In Dänemark trinkt man zudem gerne das Weihnachtsbier «Julebryg». Das Bier enthält einen Hauch Lakritze und ist nur im November und Dezember erhältlich.

Wie leide ich vor Sehnsucht! Wäre es doch Weihnachten!

(«Der Tannenbaum» von Hans Christian Andersen)